1 0
Feiner Apfelkuchen

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
100 Gramm Mandeln gemahlen ohne Schale
2 Eier Gr. M
100 Gramm Xucker + 1 EL
6 -8 Tropfen Bittermandelöl
2 Gehäufte EL Maisstärke
50 ml Albaöl
2 Apfel Große
1 Tl Weinsteinbackpulver gehäuft
2 EL Mandelblättchen
1 Tl. Cayleon Zimt
1 Tl Butter nach Belieben

Nutritional information

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Feiner Apfelkuchen

Getreide- und Zucker Freies Apfelküchlein

Features:
  • Getreide Frei
Cuisine:

Ein kleines köstliches Apfelküchlein

  • 80
  • Serves 4
  • Easy

Ingredients

Directions

Share

Kennt ihr das?

Ihr habt Appetit, auf einen leckeren Kuchen, aber dieser darf weder Mehl, noch Zucker enthalten?

Ich esse selten, etwas süßes, wenn dann muss es aber auch so richtig köstlich, lecker sein…einfach, Außergewöhnlich!

Also, am Sonntag, ab in die  Küche und mal Inspiziert, was noch alles da war!

Nachdem relativ schnell klar war, das es ein Kuchen mit Äpfeln werden würde, suchte ich alle weiteren Zutaten zusammen und das Ergebnis, war ein absolut, saftig süßes Apfelküchlein. Das alles gänzlich ohne Mehl und Zucker.

Du benötigst:

  • 1 kleines, scharfes Messer
  • 2 Schüsseln
  • Handmixer oder Küchenmaschine
  • 1 Blatt Backpapier
  • Küchenpapier
  • Tl und El
  • eine kleine Runde Backform

Backofen Vorheizen:

  • bei 200 Grad Vorheizen
  • bei 180 Grad backen

HINWEIS:

jeder Backofen ist anders, achte bitte beim Backen darauf, das der Kuchen nicht zu dunkel wird. ggf. auf 160 Grad drosseln.

Der Kuchen wird in 2 Stufen gebacken:

  1. – 30 Minuten backen (mit Backpapier abdecken)
  2.  – mit den Mandelblättchen bestreuen und dem Zucker und weitere 30 Minuten. Bitte auch mit Backpapier abdecken

Nährwertangaben folgen

(Visited 5 times, 1 visits today)

Steps

1
Done
1

Die Äpfel

Ein kleiner Tipp:

"Halte eine Glasschüssel, die mit ca 500 ml. kaltem Wasser und 1/2 Tl Salz gefüllt ist bereit, dies Verhindert, das die Äpfel dunkel werden".

Die Äpfel schälen, Vierteln, Entkernen und in ca 1 cm große Würfel schneiden. Sofort in das Salzwasser legen. Kurz "durchspülen" und auf einem Küchentuch, trocken werden lassen.
Nun, geht es zum Nächsten Schritt.

2
Done
2

Der Teig

Zuerst, nimmst du die Eier, rechtzeitig aus der Kühlung, denn die Eier sollten nicht zu kalt sein.
Eier, Öl und den Xucker, in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine, auf höchster Stufe, ca 1 Minute schlagen.
Jetzt fügst du, die gemahlenen Mandeln, die Maisstärke, das Weinsteinbackpuler, das Mandelöl und eine Prise Salz hinzu. Alles nochmals ca. 1 Minute auf höchster Stuffe Verrühren. Der Teig, sollte nicht zu Flüssig sein, ist das der Fall, dann füge bitte, Tl. weise noch Speisestärke hinzu.

3
Done
3

Der Belag ist Angerichtet

Die Form mit Butter ausfetten und gemahlenen Mandel oder Haselnüssen ausstreuen. Den Teig, in die Form füllen und glatt streichen.

Die Apfelstückchen auf den Teig geben und mit dem Zimt Bestreuen. Du kannst gerne, etwas mehr Zimt nehmen. Je nach Geschmack.

4
Done
4

Endspurt

Nun, drücke bitte die Äpfel etwas in den Teig ein, so das die Apfelstücke vom Teig umgeben sind. etwas Zimt nach Belieben und wenn du magst, kannst du noch 1 Tl. Butter in feine Flöckchen auf dem Kuchen Verteilen. Im den Backofen geben und mit Backpapier abgedeckt, 30 Minuten backen.

Tipp:
stelle dir eine Uhr auf 30 Minuten

Nach 30 Minuten, die Mandelblättchen auf den Kuchen verteilen und mit dem Restlichen Zucker Bestreuen.

Nochmals ca. 30 Minuten backen.
Nicht das Backpapier vergessen.

Kennst du den Holzstäbchen Trick?
Wenn du wissen möchtest, ob der Kuchen fertig gebacken ist, einfach mit einem langem
Holzstäbchen in den Kuchen stechen. Bleibt kein Teig daran hängen, ist der Kuchen fertig. :)

Guten Appetit

5
Done

PaleoPiratin

Recipe Reviews

There are no reviews for this recipe yet, use a form below to write your review
previous
Bulgur – Salat
previous
Bulgur – Salat

Add Your Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: