Gluten

Eine Vielzahl, an Menschen, leidet an: Zöliakie, und viele wissen es nicht einmal, das diese sich zum einen, bei jeden Menschen anders „stark“ Bemerkbar macht und zum anderen, wird diese leider viel zu oft von Ärzten „Übersehen“.

Doch was ist Zöliakie? – Es ist eine chronische Dünndarmerkrankung, die durch Gluten ausgelöst wird.

Was leider viel zu häufig, durch Unwissenheit nicht weiter gegeben wird, im Darm sind Millionen von Darmzotten, kleinen Ärmchen sage ich immer gerne dazu, die wenn des Darm Gesund ist, diese die vielen Essentiellen Mikronährstoffe um. aus der Nahrung aufgreifen und in die Zellen führen. Ist der Darm – verschleimt – verklebt, flutschen alle guten Nährstoffe, Buchstäblich in die Toilette.

Wenn man unter dieser chronischen Dünndarmerkrankung Leidet, bilden sich diese sehr Wichtigen“Ärmchen“ Darmzotteln langsam zurück, es kann zu einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut kommen. Auch treten oft Appetitlosigkeit auf, Erbrechen, um. Schließlich erhält der Körper nicht mehr (wobei wir schon leider viel zu wenig von den Nährstoffen haben) ausreichend Nährstoffe und so entsteht ein noch größerer Mangel.

Bekannt ist, das Gluten im:

  • Mehl, Teig- und Backwaren enthalten ist, doch es gibt noch sehr viele Lebensmittel, in denen Gluten enthalten sind. Es gibt eine Reihe von Produkten, auf die man bei Zöliakie, Gluten- Unverträglichkeit meiden sollte.
  • Gluten und Getreide können auch viele andere Krankheiten, negativ beeinflussen. Siehe: Weizenpampe

Gluten sind enthalten in:

  • Dinkel, Weizen, Roggen,
  • Einkorn, Emmer, Kamut
  • Hafer, Gerste, Grünkern

Einer der Gründe, warum ich auf Industriell verarbeitete Lebensmittel verzichte, ist weil hier zu viel Müll enthalten ist, unter anderem GLUTEN. >> Fertiggerichte, Konserven, Süßwaren, Pudding, Puddingpulver, Instant Suppen und Soßen, fertig Suppen und Soßen, Tiefkühlgerichte, Aufstriche um.

Phantastisch ist, das viele Glutenfreie Lebenmittel mit einer durchgestrichenen Ähre Gekennzeichnet sind. Oftmals im Reformhaus, Bio Geschäften und in gut Sortierten Supermärkten.

Du solltest, beim Einkauf, bitte auf jedem Fall, die Zutatenliste genau lesen. Solltet du Zweifel haben oder Hilfe benötigen, so gibt die Deutsche – Zöliakie – Gesellschaft Auskunft: www.dzg-online.de

Es gibt, eine Vielzahl an Gluten freien Lebensmitteln, z.B.:

  • Kartoffel
  • Mais (wobei man hier auch Aufpassen muss)
  • Reis
  • Buchweizen
  • Hirse
  • Amaranth
  • Saaten z.B. Leinsamen, Flohsamen
  • Quinoa
  • Sonnenblumenkerne
  • Sesam
  • Topika – Maniok (gibt es als Stärke und Mehl, ich liebe es)
  • zum Verdiecken: Guarkenmehl, Johannisbrotkernmehl

Was du über Gluten noch wissen solltest, und ich kann ein Lied davon singen…. Ok, ich habe es hinter mir, weil ich jetzt verstärkt auf meine Ernährung achte:

Gluten können Verursachen:

  • Fettleibigkeit „Entzündungskrankheit“ achte auf deinen Darm: hier fand ich mich wieder.
  • Diabetes Typ-2 durch den Verzehr von Getreideprodukten, wird unser Blutzucker erhöht, dies hat zur Folge, das die Fettspeicherung gefördert wird und dies ist ein Auslöser für die Autoimunerkrankung: auch hier.
  • Gelenkschmerzen, gerade in der Nacht, war es unerträglich aber auch am Tag, denn diese Entzündung, ist gerade bei Bewegung äußerst schmerzhaft. Trotzdem, habe ich mit Krafttraining begonnen und ich habe meine Ernährung umgestellt, ergo… keine Probleme mehr.
  • Auch oft unterschätzt: zu viel Zucker verdickt das Blut, es wird Zähflüssig wie Zuckersirup und führt zu Glykation. Diese zerstört die Wichtige Versorgung unserer Zellen, mit ausreichend Sauerstoff. Zudem wird die sehr Wichtige Bereitstellung von Nährstoffen an die Nerven beeinträchtigt.
  • Ebenso ungünstig durch den Verzehr von Getreide/Gluten, sind die Omega6 Fettsäuren, die durch viel getreideverzehr gebildet werden.

Demnächst mehr….

 

 

(Visited 14 times, 1 visits today)

PaleoPiratin

Add Your Comment

%d Bloggern gefällt das: